Produktionen

Magische Welten
Polynesien – Nomaden der Südsee

ZDF

Es ist wie eine Reise ans Ende der Welt. Fernab in den ozeanischen Weiten des Südwest-Pazifiks liegt Taumako, ein kleines Eiland in den Salomoninseln mit knapp fünfhundert Einwohnern. Taumako hat keine Elektrizität, kein Telefon, keinen sicheren Hafen. Nur alle paar Monate steuert ein Versorgungsschiff die kleine Südsee-Insel an. Nachrichten von der Außenwelt kommen über ein altes See-Funkgerät, das mit einer Solaranlage betrieben wird.

Rings um die abgeschiedene Inselwelt Polynesiens nichts als Wasser, soweit das Auge reicht. Auf einen Quadratkilometer Land kommen 500 Quadratkilometer Ozean. Wie nur konnten die Vorfahren der heutigen Polynesier die Inseln am Rand der Welt anlaufen und den Kontakt untereinander über hunderte von Seemeilen hinweg halten ? Das Film-Team begibt sich in extreme Lebenssituationen auf der Spurensuche nach den Nomaden der Südsee. Sie nämlich hüten ein Geheimnis: Ihre Vorfahren waren die besten Seefahrer ihrer Zeit und hatten einzigartige Kenntnisse in Bootsbau und Navigation.

Die ältesten Bewohner Taumakos haben das einmalige Wissen bewahrt, denn sie sind die einzigen Südseebewohner, die noch in der Lage wären, hochseetüchtige Segelboote in traditioneller Weise zu bauen und zu segeln – und werden dafür in den Industrieländern bewundert. In der Welt der High-Tech-Yachten und des GPS versuchen Ingenieure dem Rätsel der schnellen und stabilen Boote auf den Grund zu gehen. Noch vor 40 Jahren haben hunderte solcher Boote die ferne Inselwelt durchkreuzt. Die meisten waren in Taumako gebaut. Doch kolonialistische und missionarische Verbote haben vor langem die traditionelle Art des Reisens, des Fischfangs und des Handels zum Erliegen gebracht. Die früheren „Nomaden des Pazifik“ sind in die Isolation verbannt.

Der über 90jährige Koloso Kaveia kennt die Geheimnisse des Schiffbaus und der Seefahrerei. Und er hat einen Traum: er will den Bootsbau wieder beleben und die Kenntnisse an die jungen Taumakoaner weitergeben. Doch nicht nur das Wissen um den Bau der Boote droht verloren zu gehen. Diese Südsee-Insulaner hielten ihren Kurs mit Hilfe der Beobachtung der Sterne, von Wind, Wellen, Wolken ,Vögeln und Meerestieren – Navigationskenntnisse, die Sextant oder GPS nicht brauchen. Der Film erzählt, wie die Inselbewohner die Schwierigkeiten des Bootsbaus meistern und sich der Traum des alten Seefahrers erfüllt: Nach 40 Jahren sticht zum ersten Mal wieder ein Schiff vom Strand von Taumako ins grünblaue Wasser der Südsee.

Michael Tauchert, Lorenz Knauer Matthias Haedecke, Ciro Cappellari, Marcus Holzner Geoff Mackley Mathias Windrath Jochen C. Müller Gert Heidenreich Sonja Maxeiner Jörg Kunkel, Donald Jenichen Andreas Knoblauch Uta von Borries, ZDF Ulrich Lenze ZDF, 2003 45 Min. 25.08.03 um 19.30 Uhr im ZDF
» zurück