Produktionen

Eschede – Zug 884

NDR

Die Dokumentation rekonstruiert mit Schilderungen von Überlebenden und Angehörigen der Todesopfer, Feuerwehrleuten, Ärzten und anderen Augenzeugen mit Spielszenen und aufwändigen Computerbildern das ICE-Unglück von Eschede im Juni 1998 und stellt die Frage nach den Ursachen und den Verantwortlichen.

„Eschede – Zug 884“ ist eine Produktion der Cinecentrum Hannover im Auftrag des NDR, gefördert mit Mitteln der nordmedia Fonds GmbH

Raymond Ley Christopher Rowe Michael Kunz Studio Funk, Simone Hoffmann Hans P. Ströer, Ernst Ströer Viktoria Urmersbach, Sven Heiligenstein Monika Praefke, Eva Imlau Olaf Kalvelage, Claudia Haselhorst Moritz Hansen Hans-Jürgen Börner Ulrich Lenze Eschede, Hoya, Celle und Umgebung Oktober/November 2007 Bernd Tauber, Jockel Tschiersch, Anna Ottmann, Hannah Schröder, Bruno Apitz u.v.a. 30.05.2008, 21.45 Uhr, ARD 90 Minuten
» zurück