Produktionen

Ein Dorf sucht seinen Mörder

ZDF

Kathi (15) und Tina (16) leben in dem 300-Seelen-Dorf Eichenried in Niederbayern und besuchen dieselbe Schule in der Kreisstadt. Die beiden ungleichen Mädchen haben nicht viel miteinander zu tun. Während Kathi aufgeschlossen ist und ihrer Umwelt noch kindlich, aber direkt und unerschrocken begegnet, lebt die frühreife Tina seltsam zurückgezogen. So viel die beiden auch trennt, ist ein Hauch von Zutrauen zwischen ihnen zu spüren. Tina fragt Kathi nach einem Arzt, der abtreibt …
Am Abend findet in Eichenried der alljährliche Feuerwehrball statt. Während Kathi im hoch geschlossenen Dirndl als Kellnerin aushilft, provoziert Tina die Dörfler mit tief dekolletiertem Kleid und frechem Auftreten. Der Alkohol fließt in Strömen, und mit ihm fallen die Hemmungen. Tina flirtet ungeniert mit Kathis Stiefvater Tom, der im Dorf als unbeliebter Zugereister gilt. Verwirrt und unglücklich beobachtet Kathi, wie ihr Stiefvater Tina ins Freie folgt. Am Morgen nach dem Fest wird Tina ermordet aufgefunden. Kriminalkommissar Brennecke aus der Kreisstadt untersucht, vom Schein des idyllischen Musterdorfs unbeeindruckt, die Fakten. Bei Tinas Obduktion wird festgestellt, dass sie kurz vor ihrem Tod Geschlechtsverkehr hatte und schwanger war. Aber ihr letzter Liebhaber ist nicht der Vater des Kindes. Kathi, von der Todesnachricht geschockt, stellt ihren Stiefvater Tom wegen seines Verhaltens auf dem Fest zur Rede…. Sie glaubt ihm zwar, dass er Tina nicht ermordet hat, zwingt ihn jedoch, der Mutter den Seitensprung zu gestehen und sich den Behörden zu stellen. Die Mutter reagiert mit dem Rausschmiss Toms, was Kathi nicht akzeptieren will. In ihrer Verzweiflung sucht sie Beistand bei dem Anwalt, der in Tinas Nachbarhaus wohnt, nicht wissend, dass dieser ein Verhältnis mit Tina hatte und der Vater ihres ungeborenen Kindes ist. Als alle männlichen Dorfbewohner zum Gen-Test gebeten werden, gerät die bis vor kurzem noch so heil erscheinende Welt des Dorfes Eichenried aus den Fugen. Am Ende dieser Tragödie, die überall ihre Narben hinterlassen hat, ist nichts mehr so wie zuvor, auch wenn der Alltag weitergeht. Und aus Kathi ist eine junge Erwachsene geworden.

 

„Ein Dorf sucht seinen Mörder“ war nominiert für den Preis FIPA D’OR Biarritz 2003 in der Kategorie „Fiction Fernsehen“ und dem Grimme Preis 2003 in der Kategorie „Fiction und Unterhaltung“.

Norbert Eberlein Markus Imboden Jo Heim Kerstin Kroemer Andreas Knoblauch Ulrich Lenze Daniel Blum, ZDF 90 Min. Anna Brüggemann, Claudia Messner, Kai Scheve, Josef Bierbichler, Isabella Jantz, Thomas Schmauser, Monika Baumgartner, Wolfgang Hübsch, Werner Zeussel, Elmar Wepper, Thomas Feist, Marion Mathol, Helmfried v. Lüttichau, Helmut König, Michael Hanneman u.v.a. 15.04.2002, ZDF
» zurück