Produktionen

beckmann – Menschen und Geschichten

ARD

624 Folgen, rund 2000 prominente und weniger bekannte Gäste – über 15 Jahre lang hat die Gesprächssendung „beckmann“ mit Reinhold Beckmann als Gastgeber deutsche Fernsehgeschichte geschrieben.

Cinecentrum, als Partner der Produktionsfirma Beckground TV, war von Beginn an durchführender Produzent der überaus erfolgreichen Talksendung.

Bereits 2013, mitten in der Diskussion über die Frage, ob es in der ARD zu viel Talk gebe, erklärte Reinhold Beckmann, seine Sendung nicht fortführen zu wollen.

Mit seinem Talent, auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Charaktere individuell eingehen zu können und ihnen Wahrheiten zu entlocken, die sonst unausgesprochen geblieben wären, hat seine Sendung immer wieder für Gesprächsstoff gesorgt. Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder äußerte sich bei „beckmann“ über den „lupenreinen Demokraten“ Wladimir Putin, der frühere Guantánamo-Gefangene Murat Kurnaz brachte die Bundesregierung in Erklärungsnot und bei „beckmann“ erschütterte der Radprofi Bert Dietz mit seinem Doping-Bekenntnis.

„Es gibt Themen, die sind kompliziert und nicht angenehm – und dennoch muss darüber gesprochen werden. Das war oft unser Ansatz“, sagt Reinhold Beckmann.

Ab Frühjahr 2015 wird Reinhold Beckmann in der ARD unter anderem ein Reportage-Format präsentieren, zunächst 10 mal per anno, jeweils montags um 20.15 Uhr.