Produktionen

Abenteurer
Der Dschungelläufer – Rüdiger Nehberg

SWR, ARTE

Der Mann, der vielen nur als Regenwürmer fressender Spinner gilt, hat sich durch Dschungelregionen, flirrende Salzwüsten, schäumende Stromschnellen gekämpft und dabei fünfzehn bewaffnete Überfälle überlebt. Zu Beginn ist der 1935 geborene Nehberg Abenteurer nur im Nebenberuf: Seine Brötchen verdient er lange Jahre als Konditor. Er, der sich als Kind nicht in den dunkeln Keller traute, bezwingt 1975 mit einem Faltboot den Blauen Nil, durchquert die Danakil-Wüste, überquert den Atlantik in einem Tretboot und auf einem Baumstamm. Nehberg hat wie kein anderer die Gefahr gesucht und sie immer überstanden. Nicht immer ging es gut aus: In Äthiopien verliert er einen Freund, der vor seinen Augen von Räubern erschossen wurde. 1981 macht er im Alleingang „Survival“ in Deutschland bekannt, als er die Republik von Nord nach Süd durchquert. Die Regeln: keine besondere Ausrüstung, nur von dem leben, was sich unterwegs findet, keine Gesetze verletzen, nicht betteln, die Natur respektieren. Heute nutzt Nehberg seine Popularität für humanitäre Anliegen. Sein Motto: „Dem Abenteuer einen Sinn geben“.

 

Christian Weißenborn Thomas Schuhbauer Gerolf Karwath, Thomas Fischer 31.03.2003 um 21.45 Uhr, ARD Sonja Maxeiner Jörg Kunkel, Ingrid Eckerle Andreas Knoblauch Ulrich Lenze SWR und Arte
» zurück